8.3.2017, Kangurus und Koalas

Nachdem wir auf der Fahrt zu den Goldminen bei Leonora leider nur Kängurus in verschiedenen Stadien der Verwesung am Straßenrand gesehen haben, war es nun mal Zeit auch lebendigen Beuteltieren zu begegnen. Im Yanchep Nationalpark, ca. 40km im Norden von Perth leben sowohl Kängurus als auch Koalas.

Koala

Koala

Känguru

Känguru

Känguru

Känguru

Spinne

Spinne

Papageien

Papageien

6.3.2017, Gwalia

Heute schauen wir uns die Ghost Town Gwalia und das Bergwerksmuseum an. Papa hat hier 1961 für ein halbes Jahr gelebt und in der Goldmine „Sons of Gwalia“ gearbeitet.

Leonora Hill 1961

Papa auf dem Leonora Hill, 1961

Vor der Dampfmaschine

Vor der Dampfmaschine des ehemaligen Bergwerks

Headframe

Headframe

5.3.2017 Fahrt ins Outback, Northern Gold Fields

Road Train

Road Train, Länge bis zu 53 Meter.

In Kalgoorlie

In Kalgoorlie

Historisches Postamt in Kalgoorlie

Historisches Postamt in Kalgoorlie

Mein Papa und der Goldgräber

Mein Papa und der Goldgräber

Weiter nach Leonora/Gwalia

Zum eigentlichen Ziel unserer Reise geht es nochmal 236 Kilometer nach Norden, zu den Goldminen von Gwalia und Leonora. Mein Papa hat hier 1961 ein halbes Jahr lang in der Goldmine „Sons of Gwalia“ gearbeitet. Gwalia selbst ist heute eine weitgehend verlassene Geisterstadt. Die Goldmine von damals wurde 1963 geschlossen und dann später wieder als Tagebau weiterbetrieben.

Rotes Land

Rotes Land

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

1.3.2017, Pinnacle Desert

Ca. 200 km nördlich von Perth liegt der Nationalpark des Pinnacle Desert. Die Kalksteinsäulen entstanden, als die Erosion nur diese verfestigten Wurzeln ehemäliger Bäume und Sträucher stehen ließ. Über die Zeit wurden die Pinnacles wohl mehrfach unter Wanderdünen begraben und wieder freigelegt.

Perth, 28.2.2017

Heute wollen wir uns die Stadt genauer anschauen. Für Papa sind natürlich die Plätze von besonderem Interesse an denen er schon im Jahr 1960 gewesen ist und wo zum Teil auch noch Fotos existieren.

Kontraste in Perth

Montag, 27.2.2017

Heute ist mein Papa nach 56 Jahren wieder zurück in Australien. Im Gegensatz zu seiner sechswöchigen Schiffsreise im Jahr 1960 sind wir heute mit dem Flugzeug innerhalb von 19 Stunden von München nach Perth gekommen.

Die Einreiseprozeduren waren wie üblich sehr lästig, aber dann klappte alles Weitere ganz gut; Mietwagen abholen, Navi einbauen, Wohnung finden….

Mein Vater vor der Skyline von Perth

Wir haben uns dann gleich die Stadt ein wenig angeschaut. Für mich ganz neu, aber für Papa hatte sich nach 56 Jahren doch auch einiges verändert.

Natürlich musste ich dann am Abend auch noch ans Meer. Leider war ich noch etwas erkältet, dazu noch starker Wind und respekteinflößende Wellen – das hinderte mich noch daran in den Indischen Ozean zu springen.

Kitesurfer bei Sonnenuntergang, Scarborough Beach