Leukämie

in der frischen Luft

Nach einigen Tagen im stickigen Krankenzimmer kann man schon fast den Duft der frischen Luft vergessen. Umso schöner, wenn sich dann die Lungen mit einem tiefen Atemzug davon füllen!

Ich bekomme seit heute die zweite Phase der Chemotherapie, fühle mich aber bisher noch so gut, dass ich am Nachmittag einen längeren Spaziergang im Park unternommen habe.

Natürlich muss ich mit meinem stark geschädigten Immunsystem aufpassen mir keine Infektion einzufangen, aber ich glaube was Keimarmut angeht, hat der Park gegenüber dem Krankenzimmer die Nase ganz weit vorn.

Auch heute habe ich wieder viele Nachrichten über die verschiedenen Kanäle bekommen; es hilft mir wirklich sehr zu wissen, wie viele Liebe Menschen an mich denken. Danke!

 

0 Kommentare zu “in der frischen Luft

Schreibe einen Kommentar